Flores Farm – leckere Trockenfrüchte und Nüsse

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Ernährung aus veganer Rohkost. Darauf spezialisiert haben sich bereits einige Onlineshops und einen möchte ich euch heute vorstellen.

Flores Farm ist nicht nur ein Onlineshop, es wird selber hergestellt, Anbauprojekte gefördert und langjährige Partnerschaften mit Bauern gepflegt.

Die Story Flores Farm
Die Gründer Martin Steckdaub und Jochen Wolf besuchen 2005 zusammen mit einem Freund und dem Fernsehteam vom WDR die indonesische Insel Flores, um einen Film über ein Bio Cashew Anbauprojekt zu drehen. Die Begeisterung für das Projekt ist groß, denn man kann unheimlich viel bewirken in den armen Provinzen von Indonesien, eine Zukunftsperspektive schaffen.

Leider stellen die Farmer bald fest, dass sie keinen ausreichenden Absatzmarkt für die nachhaltig erwirtschafteten Bio Cashews finden und die einzige Möglichkeit darin besteht, die wunderbaren Kerne, zu aufdiktierten Preisen, an den konventionellen Handel zu geben.

„Einzig allein aus dem Grund den Cashewfarmern den Vertrieb zu sichern gründeten wir am 2. Januar 2006 die Flores Farm GmbH.“

Martin und Jochen wollen das nicht hinnehmen, so kaufen sie 60 Tonnen der Cashew-Rohware und nehmen die Verarbeitung und Vertrieb in die eigene Hand. Durch den alleinigen Verkauf der Bio Cashews kann man als Firma nicht überleben und weil deren erste Kunden großes Interesse an mehr Produkten mit so tollen Anbaugeschichten zeigen, planen und starten sie ein Projekt nach dem anderen.

Die ausführliche Gründungsgeschichte könnt ihr auf deren Website lesen, es lohnt sich, dort etwas zeit zu verbringen. Wenn ihr im Onlineshop die einzelnen Produkte aufruft, kann man unter dem Punkt „Bilder + mehr“ tolle Fotos, Videos oder Beschreibungen über das jeweilige Anbauprojekt finden.

Zum Probieren habe ich folgende Produkte erhalten:
Premium Bio Maulbeeren 100g
Premium Bio Kokosnussstreifen 90g

Beides in Rohkostqualität, wie fast alle Produkte von Flores Farm.

Gleich nach dem Auspacken habe ich beides probiert und ich muss sagen, sehr lange überlebt haben sie nicht. Die honigsüßen Maulbeeren und die knackigen Kokosstreifen sind traumhaft lecker. Wenn das Rohkost ist, dann immer her damit.

Die Maulbeeren kann man vom Geschmack her gar nicht richtig beschreiben, am ehesten wirklich das Grundaroma von Honig. Sie sind süß aromatisch und haben keine Säure. Das Kaugefühl ist auch witzig, denn so eine Fruchtform sind wir hier in Deutschland gar nicht gewohnt. Ich würde gerne 5 Kilo davon haben, soviel ist sicher 😀

Die Kokosnuss Streifen sind richtig knackig, fein süß und verursachen wirklich ein kühles Mundgefühl. Das kalte Gefühl erklärt sich durch den Schmelzvorgang des Kokosöls im Mund, der dem Mundraum Wärme entzieht.

Die Kokosstreifen sind so lecker und kühl, weil sie unverarbeitet sind und das ganze Fett noch im Fruchtflesich befindlich ist. Deswegen knacken sie auch so schön. Mir schmecken sie deutlich besser als geröstete Kokosstreifen, denn bei denen hat man immer das Gefühl, dass die Substanz beim Kauen im Mund immer mehr wird.

Wenn man die Maulbeeren und die Kokoschips abwechselnd ist, dann macht das übrigens auch sehr viel Spaß, denn beide neutralisieren komischerweise den Geschmack des anderen.

Kleingehackt kann man beide in seine Müslimischung geben und wenn man sich demeter Rohmilch von seinem Bauern holt, dann passt das auch zur Rohkosternährung.

Ich empfehle euch die Website von Flores Farm, die haben einen tollen Onlineshop und viele Hintergrundinformationen über deren Anbauprojekte.

Wenn ihr diese Seite über das neue Physalis Projekt gelesen habt, dann seit ihr fit für dieses Gewinnspiel:
Flores Farm Gewinnspiel

Dieses tolle Projekt ist typisch für Flores Farm, den perfekten Genuss gibt es nur, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Die Natur muss respektiert sein, die Arbeiter müssen gut bezahlt werden, damit sie ihre Familien ernähren können.

Im Sortiment von Flores Farm sind Trockenfrüchte, in außergewöhnlichen Sorten wie zum Beispiel Granatapfelsamen, Goji-Beeren, Physalis und Kakaonibs. Leckere Nüsse und Kerne wie zum Beispiel Pekannüsse, Zedernnüsse, Pinienkerne, Ceshewkerne, Paranüsse und wilde Erdnüsse.

Natürlich bietet Flores Farm auch Premium Bio Nuss-Fruchtmischungen an, die alleine vom Namen her sehr spannend klingen, wie der Goji-Maulbeeren-Mix, Cranberry-Physalis-Mix, Açai-Kakao-Mix oder der Sanddorn-Aronia-Mix.

Dann gibt es noch etwas ganz besonderes, nämlich vorgekeimte Mungobohnen-, grüne Linsen-, brauner Reis- und Quinoa-Keimlinge, die besonders viele Nährstoffe enthalten und für den Körper viel besser aufzunehmen sind, als bei nicht vorgekeimten Saaten. Die Keimlinge bieten eine hervorragende Eiweißquelle, die gerade bei veganen Rohköstlern eine wichtige Rolle spielen. Allerdings sollten auch Gemischtkostler mehr pflanzliches Eiweiß in ihren Speiseplan mit aufnehmen.

Ich kann euch guten Gewissens alle Produkte von Flores Farm empfehlen

Vielen Dank an Flores Farm, für die beiden Leckereien.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.