Rotkohl, braune Soße und Kartoffelklöße vegan – Hefeextrakt Info

Vegane dunkle Soße
Da ich von meinem Rotkohl ja die doppelte Menge gekocht habe, ist noch reichlich da. Weil man den zwar auch alleine essen kann, ist es doch leckerer, wenn eine schöne Bratensoße und Klöße dabei sind. Beim Thema Bratensoße scheiden aber Veganer aus, die haben aber trotzdem Lust auf eine würzig dunkle Soße. Hier nun ein wirklich super leckeres Rezept einer veganen „Braten“soße.

vegane-bratensosse-05

Man benötigt folgende Dinge:
3 EL Mehl
3 EL Pflanzenöl, am besten gedämpftes Sonnenblumenöl (Bratöl)

Lorbeerblätter,Thymian,Rosmarin
Meersalz
Hefeextrakt aus dem Reformhaus
Zuckerrohrmelasse aus dem Reformhaus oder Biosupermarkt.
1 Zehe Knoblauch
500 ml Gemüsebrühe

Bei der Wahl der Gemüsebrühe, solange man sich für fertige aus dem Glas entscheidet, empfehle ich euch die Gemüsebrühe von Rinatura zu nehmen. Darin enthalten ist tatsächlich 20 % Gemüse. Bei den meisten Brühen sind lediglich Salz, Stärke und Alibikräuter enthalten, gemischt mit künstlichem Hefeextrakt, dann kann man es auch lassen würde ich mal sagen 😀

Hefeextrakt
Beim Thema Hefeextrakt scheiden sich die Geister, und auch ich war lange der Überzeugung, dass es sich nicht um ein Produkt handelt, was man essen sollte. Während der Arbeit an meinem Blog habe ich mir aber genauere Informationen eingeholt und ein Probepaket von Vitam erhalten. Darin ist eine Infobroschüre, die eindeutig aufklärt, dass es sich bei dem Hefeextrakt aus dem Reformhaus nicht und jenes Produkt handelt, was jetzt ganz viel von den großen Lebensmittelkonzernen verwendet wird. Denn dort ist es ein künstlich erzeugtes Produkt, ohne Nährwert mit viel Glutaminsäure. Es soll lediglich da Geschmack erzeugen, wo reelle Zutaten zu teuer sind.

Das richtige und ursprüngliche Hefeextrakt ist ein wertvolles Lebensmittel, was notwendige Nährstoffe enthält, die grad für Vegetarier und vor allem für Veganer sehr wichtig sind. Insbesondere die B Vitamine können schon mal zu wenig aufgenommen werden. Insgesamt enthält Hefeextrakt einen Mix aus Vitamin B1, B2, B6, Niacin, Pathothensäure und Folsäure. Außerdem hochwertiges Eiweiß in Form von essentiellen Aminosäuren.

Bei dem Hefeextrakt von Vitam wird auf schonende Weise die Hefezellwand durchbrochen, damit Menschen die wertvollen Inhaltsstoffe aufnehmen können. Das hat nichts mit der enzymatischen Hydrolyse zutun, mit der die Lebensmittelchemiker versuchen totes Essen aufzuwerten. Das chemisch erzeugte Hefeextrakt hat außerdem einen bis zu 4 mal so hohen Gehalt an Glutamat, sowie einen hohen Gehalt an den extrem geschmacksverstärkenden Nucleotide Inosinmonophosphat (IMP/wirkt appetitanregend) und Guanosinmonophosphat (GMP).

Wer mehr über das Thema wertvolles und schlechtes Hefeextrakt lesen möchte, dem empfehle ich die Seite von Vitam zu besuchen. Die Angestellten geben übrigens auch sehr gerne Auskunft und freuen sich, wenn sie Missverständnisse aufklären können. Eine Broschüre zum Download findet ihr hier.

logo_vitam_druck

Zurück zur Bratensoße
Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen und das Mehl darin anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen. Lorbeer, Rosmarinzweig (ca 5 cm lang), Thymianzweig, gehackte Knoblauchzehe und 1 EL Zuckerrohrmelasse in die Soße geben und die Soße mindestens 10 Minuten köcheln lassen. So verliert sich der Mehlgeschmack und die Kräuter können sich entfalten. Am Schluss mit Hefeextrakt (flüssig) und eventuell Salz abschmecken.

vegane-bratensosse-04

Wenn die Soße noch dunkler sein könnte, dann einfach noch etwas Melasse zugeben und kurz köcheln lassen. Meine Soße köchelte die Zeit über, in der ich die Klöße gekocht und den Rotkohl heiß gemacht habe.

vegane-bratensosse-02

Der Rotkohl wurde wie bereits erwähnt mit Preiselbeeren, Lorbeer, Nelken und Salz vegan zubereitet.

rinderbraten-07

Jetzt habt ihr eine richtig leckere Soße, Rotkohl und Kartoffelklöße. Ein veganer Traum in der Winterzeit und niemand muss mehr auf „Braten“soße verzichten 😀

vegane-bratensosse-06

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2 Kommentare:

  1. Lecker!!!!! Hatte ich vor kurzem auch, allerdings ohne Soße.
    Und super, was Du über Hefeextrakt geschrieben hast! Grade gestern erst dachte ich genau darüber nach!

    • Huhu,

      ja ich habe jahrelang über Hefeextrakt nachgedacht und dachte immer es sei schädlich. Dann habe ich mich an den Hersteller Vitam gewandt um das endlich mal zu klären.

      Das aus dem Reformhaus und Bioladen kannst du bedenkenlos kaufen. Und es ist sehr gesund, man sollte es lieber ganz am Ende der Garzeit hinzufügen, dann gehen die Vitamine nicht flöten. Für Veganer ein super Vitaminlieferant.

      Freut mich, dass dir der Beitrag geholfen hat.

      Ganz liebe Grüße

      Nidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.