Lakonikos Olivenöle

Geschmackvolle Öle aus Griechenland

Ich habe sehr schönes Olivenöl von Lakonikos zum probieren bekommen.

Lakonikos-Logo

Lakonikos vertreibt sehr gute hochwertige Olivenöle aus Griechenland. Mein persönliches Lieblingsland für Olivenöle. Es ist so kräftig würzig und man erkennt es bei einer Blindverkostung.

Lakonikos-01

Die Unternehmungsgründung hatte nicht nur einen geschmacklichen Hintergrund, sondern einen, der mich auch täglich beschäftigt.

Es ist heute in den meisten Bereichen so, dass die Produzenten unserer Lebensmittel sehr schlecht bezahlt werden. Wir verlangen immer bessere Qualität, zu einem Preis den kein Landwirt erbringen kann. Also wird die Qualität runtergeschraubt, damit der Preis so niedrig wie möglich ist. Es scheint so, als sei der Kunde nur zufrieden, wenn er höchstens 10 % für Lebensmittel ausgibt. Die aktuelle Zahl ist übrigens wirklich grad 10,4 % (Nachrichten heute). Das ist nicht richtig und geht außerdem auf Kosten des guten Geschmacks. Viele Öle sind heute aus verschiedenen Resten zusammengepanscht, wo mehr Pflanzenschutzmittel als Öl drin steckt.

Bei Lakonikos läuft das anders. Auszug Website:

„Lakonikos Elia bietet, wie der Name schon sagt, griechisches Olivenöl “So rein und immer dabei”. Lakonikos wurde von Joachim Trott und dem griechischen Bauern Vasilis Thomopoulos gegründet, um das reine, hochwertige Olivenöl aus seiner Heimat direkt von der Ölmühle in die deutsche Küche zu bringen.

Mit unserem Angebot zeigen wir, dass für die Bauern und die Verbraucher faire Preise bei bester Qualität möglich sind. Wir glauben fest daran, dass immer mehr Menschen diese Qualität erkennen und würdigen. Dafür tun wir alles. Lakonikos steht für 100% reines Olivenöl aus guten Händen.

Die ganze Geschichte

Eine Freundschaft beginnt

Im Sommer 2005 lernten sich Joachim Trott und Vasilis Thomopoulos am Strand in der Bucht von Lakonia (Peloponnes, Griechenland) kennen. Daraus entwickelte sich schnell eine Freundschaft.

Die Mission wird geboren

Im Februar 2006 kam Vasilis nach Deutschland und erzählte über die Missstände (Panscherei, Korruption) im Olivenölmarkt. Sein Ziel war es, aus den bisherigen Marktstrukturen und dem Verkauf an die Großkonzerne auszubrechen und statt dessen das hochwertige Olivenöl aus seiner Heimat auf den deutschen Markt zu bringen.

Dabei war es ihm besonders wichtig, dass für die Bauern und für die Verbraucher faire Preise bei bester Qualität ermöglicht werden.

Das Unternehmenskonzept entsteht

Joachim war von diesen Gedanken sofort begeistert. So wurde das Lakonikos-Unternehmenskonzept entworfen. Dazu gehörte, dass neben den üblichen Flaschen auch Großverpackungen für Familien und Olivenöl-Liebhaber angeboten werden.

Die Lösung: Bag-in-Box

Blechkanister wurden als Großverpackung ausgeschlossen, da sie die Qualität nachweislich negativ beeinflussen. Sehr schnell kam die Lösung: Bag-in-Box. Diese Verpackungsform kannten die Gründer bereits vom Wein. Genauso wie bei Wein wird bei Olivenöl die Qualität durch Licht und Sauerstoff beeinflusst. Die Bag-in-Box–Verpackung schützt das Öl vor beidem und stellt sicher, dass auch der letzte Tropfen Öl dieselbe Qualität hat, wie der erste Tropfen.

Die Gründung

Im November 2007 erfolgte die Gründung als Lakonikos Elia GmbH. Seitdem freuen wir uns täglich über den immer größer werdenden begeisterten Kundenkreis.“

Das finde ich schon mal gut, und das Öl ist auch richtig lecker.

Obwohl es dort nur ein zertifiziertes Bio Ölivenöl gibt, würde ich jedes dort kaufen und verzehren. Es ist eine wunderbare Gegend und die Leute, die die Olivenhaine bewirtschaften sind mit Liebe und Herzblut dabei. Alles läuft eigentlich wie in einer anderen Zeit ab, als das Wissen über natürliche Ölgewinnung noch selbstverständlich war. Klingt total kitschig, aber in den Flaschen (Bag) stecken nur Oliven und viel Arbeit, sonst nichts. Keine Pestizide oder sonstige Pflanzenschutzmittel.

Auszug Website
„Unsere Mission
Freundschaft und Verbundenheit

Die Freundschaft und Verbundenheit mit den Menschen in der Region Lakonia im Süden der Peloponnes sind der Ursprung unseres Unternehmens. Diese besonderen Menschen und ihre Begeisterung für reines, hochwertiges Olivenöl sind Herzensthema.

Ihre Erfahrung prägt auch unseren Anspruch an die Qualität des Lakonikos-Olivenöls. Darum stammt unser Olivenöl ausschließlich aus dieser traditionsreichen Region. Dass dabei jeder, vom Bauern bis zum Spediteur, seinen fairen Lohn erhält, ist für uns selbstverständlich.

Moderne Verpackung, reine Qualität und faire Preise

Mit dem „Bag in Box“-Prinzip haben wir ein Traditionsprodukt in eine moderne, verbraucherfreundliche Form gebracht. Diese praktische Verpackung garantiert auch bei hohem Verbrauch faire Preise und optimale Qualität.

Denn unsere Kunden haben genau das verdient, was wir auch uns und unseren Familien garantieren wollen:

Ein gesundes Olivenöl in höchster Reinheit zu fairen Preisen.

Frieden, Wohlstand und Gesundheit

Es ist Teil unserer Mission, den Olivenbaum als Jahrtausende altes Kulturgut bewusst zu machen und seine symbolische Kraft als Zeichen für Frieden und Wohlstand zu würdigen.

Auch der gesundheitliche Wert von Olivenöl und sein Nutzen als wertvolles Speiseöl sind heute aktueller denn je.“

Das Renieri haben wir mit frischem Brot gegessen. Das war hinreißend lecker.

Mit dem Bio Olivenöl habe ich vegetarische Bifteki mit Tomaten-Schafskäse Beilage, Tzatziki und griechischen Nudeln gemacht.
Lakonikos-02

Die Sojaschnetzel einweichen. Sojamehl mit Wasser mischen, für 2 Eier (steht auf der Packung). Beides mischen, mit Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer würzen und mit leckerem Schafskäse gefüllt in Olivenöl gebraten.

Den Tzatziki aus griechischem Joghurt, Quark, Gurkenraspel, Knoblauch, Salz, Pfeffer ein EL Essig und einem EL Olivenöl. Wer hat, sollte noch frischen Dill dazugeben.

Schafskäse würfeln, Tomaten klein schneiden, kleine Zwiebel in Scheiben schneiden und kurz in die Mikrowelle(klappt so super) geben, bis der Käse schmilzt. Frisch geriebenen schwarzen Pfeffer und frischen Thymian drauf und natürlich ein Schuss von dem guten Öl 😀

Griechische Nudeln kochen und nach dem abgießen mit Bio Aivar mischen.

Lakonikos-03

Ich bedanke mich bei Joachim Trott sehr für die 2 kleinen Flaschen Olivenöl, die ich probieren durfte. Ich werde sicherlich bald bestellen.

Das solltet ihr übrigens auch tun 😀

Was macht ihr gern mit Olivenöl?

  •  
  •  
  • 0
  •  
  •  

6 Kommentare:

  1. Ich liebe Olivenöl. Allerdings greife ich meist auf das milde von Bertoli zurück.

    Das Gericht welches du uns zeigst schaut mal wieder sowas von lecker aus. 🙂 Danke, dass du das tolle Rezept mit uns geteilt hast. 🙂

    Lg

    Beti

  2. Das hast du sehr schön geschrieben liebe Nidi,
    und da bekommt man richtig Lust, etwas mit Olivenöl
    herzurichten. allerdings mag ich weder Oliven,
    noch Olivenöl. Mir ist am liesten das Sonnenblumenöl,
    denn es schmeckt sehr neutral. Olivenöl ist mir zu stark
    im Geschmack, aber ich kenne viele, die es lieben.

    LG an dich
    Conchi

  3. Das hast du sehr schön geschrieben liebe Nidi,
    und da bekommt man richtig Lust, etwas mit Olivenöl
    herzurichten. allerdings mag ich weder Oliven,
    noch Olivenöl. Mir ist am liesten das Sonnenblumenöl,
    denn es schmeckt sehr neutral. Olivenöl ist mir zu stark
    im Geschmack, aber ich kenne viele, die es lieben.

    LG an dich
    Conchi

    • Danke sehr liebe Conchi.

      Schade eigentlich, dass du kein Olivenöl magst, es gibt so feine fruchtige, bis herb würzige. Ich glaube dir entgeht wirklich was.

      Sonnenblumenöl verwende ich allerdings auch gern. Im Biosortiment ist es das desodorierte Bratöl. Denn ansonsten hat Bio Sonnenblumenöl einen herberen Charakter als Olivenöl aus Griechenland 😀

      Magst du denn auch keine mediterrane Küche?

      Ganz liebe Grüße
      Nidi

      • Sehr gerne liebe Nidi!!

        Ja, ich habe auch schon verschiedene gekauft und probiert,
        auch ganz teure aus dem Reformhaus, aber ich mag es nicht.

        Die mediterrane Küche mag ich schon sehr gerne,
        eben nur mit anderen Ölen, und da gibt es ja genug von.

        GLG auch an dich
        Conchi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.