Bifteki mit Kichererbsensalat und Tzatziki

Bifteki-Kichererbsensalat-01

Eines meiner Lieblingsgerichte mit Fleisch ist das Bifteki. Normalerweise geht man dafür zum Griechen, allerdings geht das auch total einfach selbst zu machen.

Für 2 schön große Bifteki nehme ich 500g Rinderhack. Lammhack geht natürlich auch, allerdings bekommt man das nicht so oft.

Das hack wird mit Salz und geräuchertem Paprikapulver gewürzt. Eine Knoblauchzehe und ein Bund Petersilie fein hacken und zusammen mit einem Eigelb zum Hackfleisch geben. Das kann jetzt eine Weile ruhen, damit sich die Aromen entfalten.

Mit einem Becher 10% Joghurt und einem kleinen Becher Quark kann man dazu einen herrlichen Tzatziki machen. Eine kleine Gurke raspeln, salzen und entwässern lassen. Ich mache das in einem feinen Sieb aus Kunststoff, da kann man das austretende Wasser ablaufen. Ab und zu die Gurke schön ausdrücken und schließlich mit einer weiteren fein gehackten Knoblauchzehe zur Joghurt- Quarkmischung geben. Alles gut mischen und vielleicht noch etwas salzen. 2 EL Öl und 1 EL Essig mit unter rühren und wenn man mag noch fein gehackten Dill dazu geben.

Ein Glas Kichererbsen abgießen und in eine Schüssel geben. Eine Tomate fein schneiden, eine Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden und zu den Kichererbsen geben. Mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und fein geschnittener Petersilie würzen.

Nun die Bifteki, wie auf den Fotos zu sehen, formen, mit Schafskäse füllen und braten.

Bifteki-Kichererbsensalat-02Bifteki-Kichererbsensalat-03

Bifteki-Kichererbsensalat-04

Wenn man das mit Fleisch vom Bioland Schlachter macht, kostet einen das Hack 9,50 € das Kilo.
Der Qualität wegen und der Tiere zu liebe sollte man das auf keinen Fall woanders kaufen. Lieber seltener Fleisch essen, und dafür ausschließlich großartiges Fleisch kaufen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.