Süßes Hefebrot – Frühstück an Weihnachten

Süßes Hefebrot- Frühstück an Weihnachten

Mit hilfreichen Tipps, zur Arbeit mit Hefe.

Traditionell ist dies ein Teig für Weckmänner, die sind im Raum Köln jedem bekannt. Heute ist dieser süße Hefeteig mein Tipp für das Frühstück an Weihnachten, z. B. mit Kirschkonfitüre. Auch lecker statt Kuchen, zu Tee oder Kaffee.

Süßes Hefebrot - Frühstück an Weihnachten

Selber machen ist günstig und lecker

Sicher geht es nicht jedem finanziell gut, wie mir übrigens, durch schwere Krankheit. Wenn du gerne Gäste bewirtest aber kaum Geld zur Verfügung hast, ist an so einem langen Fest wie Weihnachten, jeder gesparte Euro entscheidend. Ohne viel Aufwand und ohne auf Bio zu verzichten, kannst du aus wenigen Zutaten vier ca 450 g schwere Hefebrote backen und zusammen mit etwas Süßrahmbutter und Konfitüre, hast du ein günstiges Frühstück, plus Leckerei zu Kaffee oder Tee am Tag darauf. Bist du irgendwo eingeladen, freut man sich bestimmt über ein Hefebrot als Mitbringsel.

Süßes Hefebrot - Frühstück an Weihnachten

Tipp!

Natürlich kannst du auch Hefeteig zubereiten und ihn einfrieren, dann aber vor dem Gehen. Sobald der Hefeteig gebraucht wird kannst du ihn im Kühlschrank auftauen, einmal kurz mit der Hand durchkneten, aufgehen lassen und dann ganz normal weiter verarbeiten, wie frisch gemachten Teig.

Woher kommt das Rezept?

Mein Rezept ist von einer alten Freundin, besser gesagt von ihrer Mutter aus Moers. Wir waren dort zu Besuch und kannten Weckmänner nicht, schließlich sind mein Mann und ich beide aus Hamburg. Sie bastelte mir diesen Papp-Weckmann mit diesem Rezept darauf und eine Papp-Pizza mit ihrem Pizzateig, den mochten wir auch so gern. Da ich noch Koch- und Backneuling war, fand ich diese Hilfe sehr gut und nun hängen Pizza und Weckmann aus Karton, schon 12 Jahre in meiner Küche am Warmwasserspeicher. Auch nach Renovierungen kamen sie wieder dran. Heute ist es Zeit das Rezept für Weckmannteig weiterzugeben.

weckmann-weihnachtsbrot-11

Das Rezept auf dem Karton Weckmann ist für 2 kleine Brote und ich habe die Menge verdoppelt.

Zutaten:

1000 g Mehl – 550er Weizen oder 630er Dinkel
500 g Milch
120 g Zucker
200 g Butter
15 g Salz
1 Würfel frische Hefe

In Sachen Hefe

Du brauchst 1 Würfel frische Bio Hefe und ich empfehle, aufgrund meiner Erfahrungen, ganz eindeutig die von Rapunzel. Als Trockenhefe kommt für mich nur noch die von Alnatura in Frage, sie funktioniert ebenfalls immer. Beide Hefen sind auf Getreidebasis, ganz anders als in der konventionellen Hefeproduktion. Deswegen kostet ein Bio Würfel etwa 50 ct und er ist es wert. Tu‘ dir den gefallen, kaufe frische Hefe von Rapunzel, sie ist einfach fantastisch im Geschmack und das Backwerk trocknet nicht so schnell aus. Les dir unbedingt mal den Artikel von Rapunzel durch. über die Unterschiede zwischen Bio Hefe und der konventionellen „Chemie“ Hefe, besonders die Grafik.

Rapunzel frische Hefe

Frisch verwenden oder einfrieren

Da Hefe ein schnell verderbliches Produkt ist, friert sie am besten vorher halbiert ein, denn meist braucht man einen halben Würfel und lasst sie wann immer gebraucht in lauwarmer Milch oder Wasser aufrauen. So stirbt sie auch nicht ab. Schon öfter schrieb ich über Hefe und die Probleme vieler Menschen, die leider sogar aufgegeben haben Hefe zu verwenden. Vertraue mir, Jeder kann mit Hefe umgehen, du musst nur einmal verstehen was Hefe ist und was sie braucht. Sie mag es bis 37 grad und ab 40 stirbt sie ab. Zu alte Hefe ist kaum mehr aktiv, einfrieren lässt sie ruhen. Nach dem ersten Gehen die Luft herauskneten, so verteilen sich die Blasen und das Brotinnere, die Krume, wird gleichmäßig.

weckmann-weihnachtsbrot-10

Zubereitung:

Erwärmt die Milch in der Mikrowelle lauwarm und löst den gefrorenen Hefewürfel darin auf. Die Butter entweder zimmerwarm verwenden oder ebenfalls in der Mikrowelle erwärmen, bzw. schmelzen lassen und mit der Milch-Hefe mischen.

Mehl mit Zucker und Salz in die Knetschüssel geben und die Milchmischung zufügen. Mit dem Knethaken die Küchenmaschine etwa 5 Minuten arbeiten lassen. Zuerst wirkt der Teig sehr klebrig, aber das lange Kneten produziert einen schönen soften Teig.

Teig mit Frischhaltefolie oder feuchtem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen. Im Winter stelle ich ihn vor die Heizung oder auf die Heizung, wenn es ganz kalt ist, kommt noch ein dickes Handtuch um die Schüsselseite, die in den Raum zeigt. Je nachdem wie warm es ist, wie aktiv deine Hefe ist, braucht der Teig etwa 1 Stunde um sich zu verdoppeln.

weckmann-weihnachtsbrot-06

Teig bearbeiten:

Nehmt nun den luftigen Teig und knetet ihn mit etwas Mehl und teilt ihn in 2 oder wie in meinem Fall in 4 Portionen à 470 g. Wenn ihr mögt, gerne auch in Brötchengröße.

Mit bemehlten Händen machst du nun diesen Blobb, wie auf dem Foto:

weckmann-weihnachtsbrot-07

Mit der einen Hand den Teigling halten, mit der anderen den Teig von oben zur Unterseite ziehen und unten diesen Zipfel festhalten. Auf diese Weise entsteht eine wunderbar glatte Oberfläche und die Teiglinge kannst du dellenfrei auf das Blech setzen.

weckmann-weihnachtsbrot-09

Jetzt müssen die Teiglinge 30 Minuten zugfrei ruhen.

Den Backofen auf 180ºC Ober-/Unterhitze vorheizen und währenddessen die Teiglinge mit Milch einpinseln, es geht auch Kondensmilch oder Sahne. Mit Ei würde ich es nicht machen, dass sieht eigenartig aus nachher und ich verwende Eier sparsam und bewusst.

weckmann-weihnachtsbrot-08

Nach 15-25 Minuten sehen die süßen Hefebrote hübsch braun aus und leicht abgekühlt kannst du schon darüber herfallen 🙂 Sie sind so richtig soft und halten sehr lange ihre Feuchtigkeit. Super Rezept!

weckmann-weihnachtsbrot-04

Süßes Hefebrot – Frühstück an Weihnachten

– oder wann immer du Lust darauf hast. Es schmeckt wie gesagt wunderbar mit Butter und Konfitüre, aber auch mit Honig oder Schokoaufstrich. Letzteres aber bitte ohne Palmöl 😉 Ich kann da Nocciolata empfehlen, ein Traum.

Ich wünsche dir viel Freude mit diesem Rezept und hoffe, dass dir meine Tipps zum Umgang mit Hefe geholfen haben.

Süßes Hefebrot - Frühstück an Weihnachten

Frohe Weihnachten

Ich wünsche dir nun ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in dein neues Jahr. Es würde mich freuen, dich als Leser wieder zu sehen und vernetze dich gerne mit mir bei Facebook, folge meinem Twitter oder Pinterest. Bis bald.

Bio Bete-biologisch-lecker-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.