Demo heute 17.09.16 gegen CETA und TTIP

Demo heute 17.09.16 gegen CETA und TTIP

In 7 Städten geschieht heute hoffentlich großartiges.

Viele Menschen versammeln sich in Deutschland und versuchen ein uns angedrohtes politisches und menschliches Desaster zu verhindern. Leider muss ich wie so oft sagen, „hätte ich keine MCS, würde ich mitmachen“.

Aber Nein! sagen kann ich trotzdem 🙂

 

Bio Blog www.biologisch-lecker.de

 

Demonstrieren gegen CETA/TTIP ist immer noch brisant, immer noch wichtig, weil die geplanten Freihandelsabkommen immer noch durchgeprügelt werden sollen. Entgegen dem Willen der Bevölkerung, als seien wir in einer ja eigentlichen Demokratie nicht mehr relevant.

Die Demos finden in Stuttgart, Köln, Hamburg, Berlin, Leipzig, Frankfurt/Main und München statt, 12-17 Uhr.

In meiner Stadt Hamburg findet die Demo auf dem.Rathausmarkt statt.

Alle Informationen zur Hamburger Demo
http://ttip-demo.de/bundesweiter-demo-tag/hamburg/.

Informationen zu allen 7 Demonstrationen
http://www.ttip-demo.de

 

Über CETA und TTIP habe ich bereits geschrieben, denn das Thema ist unfassbar wichtig. In meinem Artikel über die Campact! Demo in Hannover findest du Hintergründe und negative Folgen dieser geplanten Abkommen, zusammen mit hilfreichen Links. Viele Informationen für dich, falls du noch unsicher bist, wie du selber darüber entscheiden würdest. Mein Fazit daraus bleibt weiterhin bestehen:

„Für mich ist es ekelerregend, dass Vorstände der Mega Konzerne, die massive Umweltschäden und Menschenrechtsverletzungen verantworten, sogar Teil der Politik im Weißen Haus sind. Dass aber eben diese Konzerne über deutsches Recht entscheiden sollen, dass geht für mich extrem zu weit.“

Es hat einfach keinen Nutzen, nur Risiken

TTIP und CETA sind für mich das Gegenteil der Bio Bewegung und dass passt mir nicht! Ich bin nicht nur aufgrund meiner MCS gegen die konventionelle Landwirtschaft, gegen Pestizide und Gentechnikanbau, auch als denkender Mensch ist es mir ein Anliegen, dass die Welt endlich einsieht, dass nur die biologische Landwirtschaft unsere Zukunft sein kann. Biologische Produktionen sind aber nicht Thema von TTIP, denn die Konzernstrukturen um die es dort geht, kümmern sich ausschließlich um Gewinnmaximierung mittels noch mehr Ausbau/Handel- mit konventionellen Produkten.

Unterm Strich, die schlechtesten, weil umweltschädlichsten Konzerne wollen noch mehr Geld und dass auf Kosten unser aller Gesundheit. Wollt ihr auch MCS?

Wenn ihr könnt, demonstriert mit, macht aktive Politik und kämpft für eine gute, gerechtere Welt!

Demo heute 17.09.16 gegen CETA/TTIP

Für alle Einsteiger TTIP/CETA Fakten
Stopp TTIP Hamburg bringt mit folgendem Text alle Fakten kurz auf den Punkt:


Was ist so schlimm an den geplanten Investitions- und Handelsabkommen CETA, TTIP und TiSA?

Es geht nicht um den Abbau von Zöllen. Die gibt es zwischen der EU und den USA kaum noch. Ziel ist der Abbau von Standards und Rechten. Denn die angestrebten Vereinheitlichungen von Regeln bergen die Gefahr, dass das jeweils niedrigere Schutzniveau zum Maßstab wird. Betroffen wären die Arbeitsrechte, Verbraucher- und Umweltschutz, die öffentliche Daseinsvorsorge.

Die drei wichtigsten Mechanismen der geplanten Abkommen sind:

die Aushebelung des EU-Vorsorgeprinzips,
der Regulatorische Rat, der Lobbyismus an einem permanenten Verhandlungstisch institutionalisiert,
Investor-Staats-Klagemöglichkeiten (ISDS), bei dem Konzerne Staaten auf entgangene Profite verklagen können.
Durch die Anwendung dieser Mechanismen besteht die Gefahr, dass demokratische Verfahren außer Kraft gesetzt werden.“

 

Die von Befürwortern so oft angepriesene Beseitigung der Handelshemmnisse

Dazu sage ich:

„Handelshemmnisse, die aufgrund angehobener Umweltstandards entstehen, dürfen nicht über Millionenklagen an die jeweilige Regierung ausgeglichen werden, jeder Konzern sollte freiwillig und ohne Gegenmaßnahmen begreifen, dass Umweltschutz mehr als notwendig ist. Auch Konzerninhaber müssen doch irgendwo leben, auch sie haben doch Familie. Denken die so weit nicht? Scheint so oder?“

Sich gegen diese Abkommen weiterhin stark zu machen, ist für uns alle heute wichtig! Du als Teil dieser Bevölkerung musst alles dafür tun TTIP und CETA zu kippen!

Demo heute 17.09.16 gegen CETA/TTIP

Viele unserer Politiker ignorieren uns und wollen CETA/TTIP an uns allen vorbei entscheiden. Die Demokratie wird mehr denn je ausgehebelt und man vertraut scheinbar darauf, dass den Menschen die ewig lange Debatte über die Freihandelsabkommen lästig oder gar langweilig wird. Weil sich die Politiker weiterhin, trotz massiver Widerstände aus der Bevölkerung, über unsere Wünsche und Sorgen hinwegsetzen und starrköpfig an den Plänen festhalten, ist es mehr denn je wichtig unser Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

TTIP und CETA müssen beide gestoppt werden- und gestoppt BLEIBEN!

So soll es doch nicht sein: „Alle Rechte dem Konzern, Millionen Strafgelder falls Umweltauflagen den Gewinn schmälern könnten.“

Das Vorsorgeprinzip darf nicht kippen

Derzeit gilt in Deutschland (theoretisch/zumindest bei neuen Stoffen): Ein Produkt muss auf Sicherheit getestet sein, bevor es auf den Markt kommt. CETA und TTIP wollen es wie in den USA: Es gilt dann zu 100% zu beweisen, dass etwas nicht giftig ist und währenddessen ist es schon mal auf dem Markt. Die Folgen sind nicht mehr zu beheben, wenn es z. B. bereits in den Böden versickert ist.

Bio geht dann nicht mehr

Was mich als Bio Bloggerin und Kundin besonders aufregt, ist folgendes Szenario: Wenn eine gentechnisch veränderte Gemüse Pflanzenart per TTIP/CETA nach Deutschland drängt und hier und da angebaut wird, bleibt sie nicht nur dort. Wenn es erstmal über die Äcker hinaus weht, ungewollt auf fremden Feldern wächst, treiben diese Genfoods heimische Bio Bauern in den Ruin, weil so kein Bio Siegel mehr vergeben werden kann! Die USA wollen genau das, Gentechnik in Europa, Saatgutpatente auf neuem Level, denn die restliche Welt ist schon damit verseucht.

Es gibt unabhängige(!) Forschungen die belegen das Gesundheitsgefahren drohen, also würden CETA und TTIP das deutsche Vorsorgeprinzip mit Füßen treten. Es wäre faktisch auch so, dass die Produktion von Chemikalien vorrangig dem Leben, der Gesundheit und Umwelt ist. Ich als bereits durch Umweltgifte an MCS erkrankter Mensch kann es nicht fassen, dass tatsächlich Leute auf die Idee kommen unsere Politik zu entmachten, um Konzerne zu bevollmächtigen uns zu unterdrücken. Es ist absolute Dummheit zuzulassen Schiedsgerichte zu installieren, Schutzgesetze zu entkräften und so unsere Leben zu gefährden! Wieso raffen deutsche Politiker das nicht?

Demo heute 17.09.16 gegen CETA/TTIP

Also, falls ihr noch nicht auf dem Weg seid, schließt euch noch heute der Demo in eurer Stadt an. Um 12 Uhr geht es los.

Geht für jeden schwer Kranken und Behinderten mit, kämpft für unsere Rechte. Macht eich gemeinsam mit vielen Aktivisten stark!

Heute ist ein wichtiger Tag und ich hoffe ihr macht Eindruck, in allen 7 Städten. Ich wünsche euch eine friedliche Demo.

picsart_1470358237356

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.