Misfits – krummes Gemüse muss in den Handel

Misfits – krummes Gemüse muss in den Handel

-weil es richtig ist!

Misfits-13

Folgenden Post habe ich vor einem 3/4 Jahr an Alnaturas Facebookseite geschrieben und möchte es nun mit euch teilen, weil es eine prima Einleitung für meinen heutigen Artikel ist:

„Ich finde toll, dass eure Cashews so herrlich schief und krumm sind. Sie haben lustige Knubbel, manchmal winzige Löcher und einige sehen aus wie lange Würmer. Sie machen Freude, weil ich froh darüber bin, dass die Erzeuger diese Ware auch verkauft kriegen….“

Natürlich sehen Cashews immer unförmig aus, aber die Tüte die ich meinte war echt abgefahren. Bei Nüssen kommt man gelegentlich an Ware die aussieht, als wäre auch so genannter Ausschuss dabei, unsere Nahrung besteht aber aus sehr viel mehr als Nüssen und dass baut irgendjemand an, mit viel Arbeit und Liebe und er muss es abverkaufen können.

Misfits-08

Krumme, deformierte Ware immer noch die Ausnahme

Aber manchmal finde ich krumme Gurken, unförmige Möhren und verschieden große Kartoffeln in abgefahrener Wuchsform. Darüber muss ich immer lachen und kaufe deshalb grundsätzlich diese Ware, wenn ich die Wahl habe. Alle Geschäfte sollten die sogenannten Misfits anbieten, jedes Gemüse, was vom Inhalt her einwandfrei ist, sollte ganz regulär verkauft werden, denn was für den Einen Ausschuss ist, bereitet vielen Anderen beim Einkaufen und Zubereiten herrlichen Spaß. Unförmige Produkte zu kaufen dient natürlich nicht nur der eigenen Belustigung, man tut dadurch etwas richtig gutes und setzt sich aktiv gegen Lebensmittelverschwendung ein.

„Ich schaue jedes Mal nach den so genannten Misfits, weil sie mir am besten gefallen.“

Dies war meine bisher liebste Gurke die ich je im Bio Laden kaufen durfte, sie war ganz wunderbar. Warum hätte der Erzeuger sie wegwerfen sollen, es ist doch eine ganz normale Gurke?

Misfits - krummes Gemüse muss in den Handel

So sehen Kartoffeln eigentlich nicht aus

Ist euch schon mal aufgefallen, dass in Discounter und Supermarkt blank geputzte, aalglatte Kartoffeln zu kaufen sind, vollkommen ohne jede Delle, Deformierung oder Kratzer? Normal ist das nicht, so kommt es auf einem Acker nicht vor, es gibt nur einen Anteil so optisch astreiner Ware und nur der schafft es in den Handel. Der Handel fordert genormtes Gemüse und Obst. Was geschieht mit dem Rest? Denkt ihr, der kommt in verarbeitende Fabriken, um daraus z. B. Kartoffelprodukte herzustellen? Habe ich auch mal gedacht. Tatsächlich fordern Fabriken Gleichförmigkeit hoch 10, sie nennen das maschinentaugliche Ware, damit alles bis aufs kleinste optimiert werden kann, also damit es für den Kunden billiger wird. Billig ist aber vor allem das Denken der Leute.

Misfits - krummes Gemüse muss in den Handel

Wenn so viel Ware keine Abnehmer findet, wird sie entsorgt. Ein gutes Beispiel ist hierfür der normale Gemüse und Obst Großmarkt, wenn nur ein Artikel in einer Palette Fehler aufweist, wird der gesamte Container mit dem die Ware ankam entsorgt. Mein Mann hat als Elektroniker eine kurze Zeit auf dem Hamburger Großmarkt gearbeitet und jeden Tag kam er frustriert nach Hause, weil wieder Tonnen von Lebensmitteln in den Müll gelangten. Niemanden kratzte das dort. Alles einwandfrei essbare Produkte, die einem Menschen mit niedrigem Einkommen einen Stich ins Herz versetzen. Es rentiert sich für einen Unternehmer nicht mehr die Ware neu zu sortieren, um die 99 % einwandfreie Ware von dem 1 % mit Fehlern zu trennen und es lohnt sich nur deshalb nicht, weil Lebensmittel in Deutschland so verflucht verbilligt sind. Wie wir wissen ist es auch billig, weil alle Produktionsvorgänge so optimiert wurden, an Arbeiterlöhnen gespart wird und mehr Arbeit auf einen Arbeitnehmer anfallen. Alles furchtbare Dinge, die langfristig eine ganze Gesellschaft in die Armut treibt.

Billig macht die Menschen arm

Wenn sich also Menschen in Deutschland über Sonderangebote und immer billigere Ware freuen, dann verstehe ich das ehrlich gesagt nicht. Jeder der solch verbilligte Ware kauft, säbelt nämlich an dem Ast auf dem er sitzt, er ruiniert seine eigene Zukunft, zahlt sich selbst den Mindestlohn und verknappt seine Rente massiv.

Trauriger Alltag auf dem Acker

Das Thema ist wirklich brisant, jedes Jahr werden irrsinnig viele Tonnen an guten Lebensmitteln verschwendet, indem sie bei der Ernte nicht mal von den Feldern mitgenommen werden. Zu große oder zu kleine Gemüse werden aussortiert, unförmige Feldfrüchte werden aussortiert und zum verrotten auf dem Acker gelassen. Die Lebensmittel werden wegen skurrilen Vorgaben des Handels weggeworfen, der fordert gleichförmige Ware, alles soll in Reih und Glied im Karton präsentiert werden und mit krummen Möhren soll das ganze Ladenkonzept nicht funktionieren. Find ich albern bis dumm!

Misfits - krummes Gemüse muss in den Handel

Erziehung durch Lebensmittelketten

Schon zig Jahre hat der Lebensmittelhandel den Kunden eingetrichtert, dass die Qualität über die Optik entschieden wird und Frische etwas mit Gleichförmigkeit und Fleckenlosigkeit zu tun hat. Viele Menschen denken mittlerweile, dass Obst und Gemüse automatisch so gleichförmig und fleckenlos aussieht, doch das ist nicht korrekt. Streifen z.B. regelmäßig Äste oder Blätter über Äpfel etc., bildet sich stellenweise eine dickere Schale, von ganz allein, einfach um nicht zu faulen. Wir würden einen rauen und ledrigen Fleck auf dem Apfel sehen, doch der Handel hat vor Jahren entschieden, dass wir das nicht sehen sollen. Wir sollen nicht wissen, dass Kartoffeln aus einer Pflanze grundsätzlich verschieden groß sind, es ist ein Bündel aus großen und winzigen Knollen. Wir sollen es schön einfach haben und immer die selbe Form vorfinden, weil das angenehmer zu schälen sei. Was aber ist daran einfach? Man schält die Kartoffel schlicht so wie sie kommt, es ist doch total egal wie sie geformt ist. Oder hält uns der Handel für Idioten? Ich kann krumme Salatgurken ebenso gut reiben wie gerade, ich kann Monstererdbeeren verarbeiten und ganz kleine ebenso, wo ist das Problem?

Misfits-04 Misfits-05
Manchmal sehen Erdbeeren auch aus wie Tragetaschen, na und?

Ihr habt es in der Hand, kauft das Richtige, kauft Bio und Misfits!

Kunden die sich nicht informieren wollen, nicht darüber nachdenken wollen, was ihr Konsumverhalten für Folgen haben kann, sind ein großer Faktor all der Schattenseiten der heutigen Lebensmittelindustrie. Ich treffe recht häufig auf Menschen die vollkommen gegen Bio sind, die nicht begreifen was konventionell bedeutet, was an Massenviehhaltung und Billigst-Essen falsch sein soll. Ich frage mich dann oft wo die eigentlich leben, ob sie niemals fernsehen, eine Doku anschauen, ein Magazin lesen oder auf Facebook surfen? Das ganze Internet ist voller Informationen, Berichten zu Lebensmittelskandalen, zu Umweltverschmutzungen und auch über Lebensmittelverschwendung, wie in meinem Blogbericht heute.

 

Als Bio Kundin tue ich mein Bestes, um im Handel ein Zeichen zum Umdenken zu setzen und als Bio Bloggerin gebe ich mein Bestes in Sachen Informationen, die ich für wertvoll erachte und verbreite.

Macht euch stark für krummgewachsenes Obst und Gemüse, kauft fleckige Früchte, kauft ungleich große Kartoffeln, so verhaltet ihr euch ganz ohne Mehraufwand umweltfreundlich und ressourcensparend. Setzt euch für Landwirte ein, die eure Lebensmittel mühsam anbauen, aber vom Handel so absurde Auflagen erhalten, dass sie nur ein Drittel der angebauten Ware verkauft kriegen. Schon von Bauernarmut gehört? Herzförmige Kartoffeln zu essen hilft den Landwirten, so einfach ist das und den Spaß für uns gibt es bei Misfits noch on top, z. B. diesen tollen, nach allen Seiten schiefen Spargelstrauß 😀

Misfits-06

Hätte ich diese angeditschte, schwarzfleckige Mango nicht gekauft, hätte ich nie festgestellt, dass sie die leckerste meines Lebens war. Was in einer fleckigen Schale steckt ist von außen oft nicht zu erahnen.

Misfits-09-a

Letztes Jahr (2105) hatten Landwirte übrigens ein Problem mit Porree/Lauch, es gab nur so große, sehr dicke Stangen, von einem hörte ich wie er in einem Interview sagte es gibt nur Familienlauch. Was sich da im ersten Moment witzig anhört, ist für den Landwirten ernst, der Handel und die Kunden wollten so dicken Lauch nicht, ebenso wenig wie zu dünne Porreestangen.

Auf diesem Foto ist der Inhalt einer regionalen Bio Gemüsekiste zu sehen, herrlich.

Hofkiste-08-2-12

Also nehmt den Erzeugern noch mehr unförmige Ware ab. Nicht immer sind Misfits – krummes Gemüse, es gibt auch unterschiedlich großes, Minikohl, Megazucchini, ungleiche Früchte, Paprika mit Gnubbel, Kiwi und Kartoffeln in Herzform, alles schon mal gehabt. In Bio ist doch sowieso alles lecker. Biologisch-Lecker heißt mein Bio Blog nicht grundlos 😀

In diesem Sinne sende ich euch ganz liebe Grüße

Eure Nidi

HerzKiwi

Fordert von den Lebensmittelketten:

Misfits – krummes Gemüse muss in den Handel

So zeigt ihr Interesse am Umdeneken des Handels.

Hier hab ich euch eben noch ein paar tolle Links zum Thema Misfits und wo man sie essen kann zusammengesammelt:

Etepetete – Wer i(s)st schon gern normal?
Culinary Misfits
Schräge Schätze
Haben krumme Gurken eine Zukunft?

  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.