Friedliche und schöne Weihnachten – Lebkuchenhaus 2013

Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachten. Habt Spaß und esst viel und gut. 😀

Ich hoffe, dass ihr euch mit euren Familien gut vertragt, denn dadurch das man sich selten in dieser Ausdauer sieht, treffen bei solchen Festen viele verschiedene Charaktere aufeinander. Leider führt das bei vielen jedes Jahr zum Streit. Wenn ihr nun alles nicht so ernst seht, euch nicht laufend gegenseitig kritisiert und keinen krampfhaften Zeitablauf der Geschehnisse plant, könnt ihr friedliche und entspannte Weihnachtstage erleben.

Lebkuchenhaus-2013-34

Hier ein paar Tipps, für ein harmonisches Miteinander:

Kinder, helft euren Eltern in der Küche, wascht mit ab, deckt den Tisch oder bringt zwischendurch mal den Müll raus.

Männer, helft euren Frauen in der Küche…oder wenn nötig umgekehrt.

Schwiegereltern, Großeltern, Tanten oder andere Verwandte, es ist vollkommen egal, dass das Essen ganz anders schmeckt, als ihr es gewohnt seid, solange es lecker ist, ist es genau richtig. Sucht keinen Dreck oder Staub, der beim Putzen übrig blieb, es ist egal, es ist Weihnachten und kein Militär 😉

Frauen, nicht zu komplizierte Menüs, lasst euch helfen, auch wenn die helfenden Hände nicht so arbeiten wie ihr selbst, bittet gezielt um Hilfe, Gedanken können wir noch nicht lesen. Veranstaltet kein Großreinemachen, denn nach den Feiertagen ist es erst so richtig nötig. Seid vergnügt über unsinnige oder schräge Geschenke von euren Männern, Kindern etc, ist doch wirklich kein Drama.

Männer, sitzt nicht schweigend und unbeteiligt in der Ecke, es sind auch eure Verwandte die dummes Zeug erzählen, es ist auch euer Weihnachtsessen und euer Fest, macht mit!

Bitte streitet nicht, es ist doch Weihnachten 🙂

Für mich habe ich dieses Jahr ein traumhaftes Lebkuchenhaus gebacken und verziert. Ich liebe es, mein Mann ist fasziniert und stolz auf mich, weil es so unfassbar schön geworden ist 😀

Das Rezept für den Teig habe ich von hier:

http://brigittestorten.blogspot.de/2011/10/lebkuchenrezept-fur-lebkuchenhausginger.html?m=1

Lebkuchenhaus-2013-02Lebkuchenhaus-2013-03

250 g Butter (zimmerwarm)
110 g Rohrohrucker (ich habe herrlichen Muscobado Zucker von Gepa genommen, der bringt ein unglaubliches Aroma in den Lebkuchenteig und alle Erzeuger bekommen faire Löhne)
– zusammen schaumig schlagen

Lebkuchenhaus-2013-01

275 g dunkler Zuckerrübensirup
– einrühren

715 g Mehl (300 g Dinkelvollkorn und 415 g Weizenvollkorn, beides zentrofan gemahlen, ansonsten Hälfte Weißmehl)
1 Msp. Hirschhornsalz
1 Msp. Natron (mit dem Orangensaft verrührt)
20 g Lebkuchengewürz (Lebensbaum schmeckt wunderbar)
1 TL Ceylon Zimt (der ist wesentlich milder als Cassia Zimt)
1 Ei
1/2 TL Salz
1 EL Wasser (oder Saft frischer Orange)

Alle Zutaten mit der Butter-/Zucker-/ Rübensirupmischung verkneten und zum Schluss den sehr festen Teig mit der Hand kneten, bis er einen schönen Glanz bekommt.

Lebkuchenhaus-2013-04Lebkuchenhaus-2013-05

In einen Plastikbeutel geben und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Mein Teig war aus Zeitgründen 2 Tage im Kühlschrank, er kann aber auch eingefroren werden, sollte dann aber bei Zimmertemperatur auftauen und nicht in der Mikrowelle.

Die Backzeit beträgt 15-20 Minuten bei Ober-/Unterhitze 160 Grad.

Den Teig nun Portionsweise ausrollen, ca 0,5 cm dick und Klarsichtfolie darauf legen. Die Folie ist wichtig, damit die Schablonen nicht am Teig fest kleben. Ich habe den Teig auch zwischen Folie ausgerollt. Die Plastikfolien sind auch ein guter Teig Träger. Wenn der Lebkuchenteig zu warm wird, einfach auf ein Brett legen und in den Kühlschrank stellen.

Lebkuchenhaus-2013-06Lebkuchenhaus-2013-07Lebkuchenhaus-2013-22

Meine Hausform habe ich mir selber ausgedacht und mit Lineal, Geodreieck und Anreißer auf Papier zu Schablonen gefertigt. Es war eine schwierige Rechnerei, aber es hat geklappt, alle Teile passen zusammen. Ein paar mehr Hände hätte ich aber durchaus brauchen können 😉

Lebkuchenhaus-2013-42

Lebkuchenhaus-2013-37

Die Dachschräge und der Vorbau mit der Haustür waren für mich schwer zu errechnen, weil sehr vieles bedacht werden muss. Aber letztlich ist es sehr schön geworden und es scheint sogar etwas Licht durch die Tür, obwohl direkt dahinter die Hauswand ist. Der Trick ist, oben an dem Dach und oben an der Hauswand einen Ausschnitt zu machen. Dadurch scheint dann das Licht aus dem Inneren in den Schacht vom Vorbau.

Lebkuchenhaus-2013-11Lebkuchenhaus-2013-41

Damit man die Lichterkette und die LED Teelichter nicht von außen sehen kann, sondern nur das zarte Licht davon, habe ich etwas Watte in Tür, Wandausschnitt und Dachluke gebastelt. Sieht gut aus. Außerdem habe ich den Vorbau an den Wänden mit Watte ausgekleidet, damit etwas mehr Licht durchgeht, schließlich erhellt weiß die Lichtintensität. Leider ist meine Kamera zu schlecht, auf den Fotos kann man die Haustür nicht so gut leuchten sehen.

Lebkuchenhaus-2013-39

Für meine Haus Landschaft habe ich noch lustige Tierformen aus Lebkuchen ausgestochen und bunt beklebt.

Lebkuchenhaus-2013-38

Die Bäume finde ich auch sehr gelungen.

Lebkuchenhaus-2013-25Lebkuchenhaus-2013-24Lebkuchenhaus-2013-23

Sehr süß ist meiner Meinung nach auch die Terrasse der Zaun ist aus Schokoladenknusper und die Steine sind dragiertes Lakritz. Einfach in den Bio Laden gehen und lustiges Zeug zusammen sammeln. Mein winzig kleiner Bioladen am Hammer Park hatte witziger Weise mal wieder die größte Auswahl, obwohl er wirklich winzig ist 😀

Lebkuchenhaus-2013-08Lebkuchenhaus-2013-09Lebkuchenhaus-2013-21

Bei den Fenstern habe ich den Tipp von Brigitte angewandt und Bonbons im Mörser zerstoßen und nach 10 Minuten Backzeit, die Krümel in die Fensterlöcher gefüllt. Dann weitere 5 bis 10 Minuten den Teig backen und schon sind die Bonbons wunderschöne Fensterscheiben.

Lebkuchenhaus-2013-15

Ich wünsche euch ganz fabelhafte Feiertage und vielleicht backt ihr ja nächstes Jahr auch so ein wunderschönes Lebkuchenhaus 😀

Lebkuchenhaus-2013-33

Liebe Grüße euch Allen
Nidi

Lebkuchenhaus-2013-26

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 Kommentare:

  1. Pingback:Lebkuchenhaus Weihnachten 2015 – Vorstellung Bremer Bonbon Manufaktur – Biologisch-Lecker

  2. Danke dir 🙂
    Zauberhaft ist ein feines Kompliment 😀
    Lg
    Nidi

  3. feine Weihnacht Dir auch und das Häuschen ist ganz zauberhaft :):):)

    liebe Grüsse
    Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.