Zwiebelkuchen und Federweißer im goldenen Herbst

Wenn in den Kühlregalen in den Bio Läden der erste Federweißer zu finden ist, dann ist die Zeit reif, für einen saftig leckeren Zwiebelkuchen. Hier ein traditionelles Rezept, angelehnt an dieses hier.

Zwiebelkuchen Rezept für eine runde Springform

Für den Hefeteig:
250 g Mehl
1 Ei
50 g Butter
80 ml Milch
1/2 TL Salz
1 Päckchen Trockenhefe

Für den Belag :
700 g Zwiebeln
2 EL Pflanzenöl
50 g klein gewürfelter Bauchspeck
200 ml saure Sahne (10 % Fettgehalt)
2 Eier
25 g Mehl (1 leicht gehäufter EL)
4 g Salz
1 TL Kümmel ganz
75 g geriebener Käse (Cheddar, Alpenkäse, Bergkäse, Emmentaler)


Zubereitung:
Mehl, Trockenhefe und Salz in die Rührschüssel geben. Die Milch und die Butter kurz in der Mikrowelle erwärmen, die Butter rührend schmelzen lassen und zur Mehlmischung geben. Mit dem Knethaken zu einem glatten Teig rühren. Tipp: Jetzt im Herbst würde ich den Teig abgedeckt auf der Heizung gehen lassen. Ansonsten kann man auch vor dem Teig kneten den Herd auf 50 grad stellen und gleich wieder ausmachen. Wenn der Teig fertig ist, abdecken und in der Restwärme des Ofens gehen lassen.

Wenn der Teig sich verdoppelt hat, ist er schön aufgegangen. Danach nicht mehr zu doll kneten, denn dann entweicht die Luft aus dem gegangenen Teig.

Zwiebeln schälen und in Würfel oder halbe Ringe schneiden.

Den gewürfelten Speck in einer Pfanne auslassen, raus nehmen und abkühlen lassen.

Danach die Zwiebeln in der Pfanne mit 1 – 2 EL Öl langsam weich dünsten ohne sie zu bräunen und ebenfalls auskühlen lassen.

Die Füllung aus Zwiebeln, Speck, Sahne, Eier, Mehl, ein wenig frisch geriebener Muskatnuss und grob angestoßenen Kümmel gut miteinander vermischen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Den aufgegangenen Hefeteig mit den Händen durchkneten, ausrollen und ein rundes zuvor mit etwas Butter ausgestrichenes Kuchenblech mit abnehmbaren Rand (Springform( damit belegen und ringsum mit den Fingern einen etwas höheren Rand nach oben ziehen und etwas festdrücken.

Die Zwiebelfüllmasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen und den Zwiebelkuchen im vor geheizten Backofen, auf der mittleren Einschubleiste einschieben und bei 200 ° C, ca. 40 – 45 Minuten backen. Dabei die Backtemperatur nach etwa 30 Minuten Backzeit auf 180 °C zurück schalten und langsam fertig backen.

Sollte die Oberfläche des Zwiebelkuchens zu schnell braun werden, den Kuchen rechtzeitig mit Backpapier abdecken

Er schmeckt warm, aber auch kalt, am besten frisch aus dem Ofen mit einem kühlen Glas Federweißer.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein Kommentar:

  1. oh lecker das klingt und ach, ich liebe Federweißen …

    liebe Grüsse
    Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.