Skeppshult – Gulasch mit Pilzen in brauner Sauce

Skeppshult – Gulasch mit Pilzen in brauner Sauce

So ein gusseiserner Bräter eignet sich bestens zum Schmoren von Fleisch, Gulasch meistert er perfekt.

skeppshult-gulasch-braun-06

Jetzt zeige ich euch eine eher deutsche Variante für ein Gulasch. Es ist ein Gulasch mit einer super leckeren braunen Sauce, die lieben wir doch alle. Mein Mann jedenfalls ist verrückt danach und der Skeppshult Bräter gibt den letzten Touch an dieses leckere Essen ab.

Für dieses Gulasch könnt ihr eure Lieblings Fleischsorte wählen, passend sind Rind, Schwein, Pute und Wild. Ein Tipp meiner Familie ist, das Fleisch was an Silvester vom Fondue übrig ist, einfach zu Gulasch verarbeiten, gemischt, so wie es eben da ist. Wer Pute oder Hähnchenbrust alleine nimmt, der sollte allerdings die Garzeit deutlich reduzieren, da es sonst zu stark zerfällt.

Für einen Bräter meiner Größe braucht man:

1 kg Fleisch gewürfelt
100 g Bauchspeck in Streifen – darauf achten, dass der Knorpel entfernt ist, er ist zu ertasten
2 große Zwiebeln – grob gewürfelt
500 g Pilze – braune Champignons gewürfelt oder andere frische Pilze
2-3 Thymianzweige – im Ganzen
3 Lorbeerblätter – frisch
2 große Zehen frischer Knoblauch – geschält und grob gehackt
Meersalz
schwarze Pfefferkörner – frisch gemahlen oder im Ganzen (Gewürzsäckchen aus Kaffeefilter basteln)
Wasser
Speisestärke, Mehl oder Saucenbinder (ohne künstliche Zusätze)

skeppshult-gulasch-braun-01

Den Skeppshult aufheizen und den Speck darin auslassen. Raus nehmen.

skeppshult-gulasch-braun-02

Das Fleisch Portionsweise scharf anrösten, aufpassen dass der Bräter nicht auskühlt, denn sonst fängt das Fleisch an zu kochen. Je mehr Röstaromen und Farbstoffe, desto dunkler die Sauce 😉 Fleisch rausnehmen und nächste Portion anbraten. Am Ende alles rausnehmen.

skeppshult-gulasch-braun-03

Jetzt werden die Pilze schön angebräunt und dann die Zwiebeln mit angeschwitzt.

Das Fleisch wieder in den Bräter geben.

Salz, Knoblauch gehackt oder halbiert, Thymianzweige, Lorbeerblätter und einen TL Pfefferkörner dazu geben und mit Wasser auffüllen. Fleisch soll gerade bedeckt sein, es sei denn man wünscht extra viel Sauce, dann gleich zu Beginn mehr Wasser nehmen, das schmeckt besser, als wenn man später Wasser dazu gießt.

skeppshult-gulasch-braun-04

Je nach Qualität des Fleisches benötigt man unterschiedliche Garzeiten. Biofleisch braucht nie so lange, wie das zähe Supermarktfleisch. Ich koche mein demeter Rinder-Schweinegulasch etwa 1-2 Stunden, bei Geflügel eher 1 Stunde. Ein drittel der vom Herd aus möglichen Hitze genügt völlig.

skeppshult-gulasch-braun-09

Prüfen ob die Gewürze stimmen und vielleicht noch etwas verfeinern.

Jetzt die Speisestärke oder Mehl in etwas kaltem Wasser glatt rühren und in das kochende Gulasch geben, kurz mitkochen lassen, wenn die Konsistenz noch nicht dick genug ist, den Vorgang einfach wiederholen. Wenn du Mehl verwendest, lasse das Gericht noch 10 Minuten köcheln.

skeppshult-gulasch-braun-07

Und schon kann gegessen werden, wir essen am liebsten Spiralnudeln oder Thüringer Kartoffelklöße dazu. Sehr gut auch mit Rotkohl.

Zum Verfeinern kann man vor der Zugabe des Wassers noch einen schönen Schluck Rotwein zufügen oder am Ende etwas Sahne einrühren. Probiert aus, was ihr mögt.

Richtig toll passen dazu auch selber gemachte Kroketten aus herrlichen Bio Kartoffeln.

skeppshult-gulasch-braun-04

skeppshult-gulasch-braun-08

Viel Spaß mit diesem Rezept, es ist wirklich schon viele Jahre eines meiner Lieblingsessen.

Eure Nidi

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 Kommentare:

  1. Pingback:Wie und wo kocht eigentlich die Nidi? - Biologisch-Lecker

  2. Ich habe angesichts meiner MCS Erkrankung deinen Werbespam entfernt. Ich kann jetzt nicht einordnen, ob du nur hier kommentierst um Werbung zu machen, Parfümwerbung ist für mich aber nicht tolerierbar. Parfüm ist ein Giftcocktail, der über 15% der Bevölkerung krank gemacht hat.

  3. Ich glaube, ich werde heute Abend Gulasch essen. Danke für das rezept 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.