Topas Wheaty – Bratenrolle und Rosmarin-Rouladen beev

An diesem Heiligabend haben mein Mann und ich das erste mal ein veganen Braten gemacht. Die vegan Bratenrolle von Wheaty.

wheaty-bratenrolle-beev-01

Dazu gab es Rotkohl, meine leckere vegane Bratensoße und Kartoffelklöße.

Die Konsistenz des Bratens gefiel uns beiden gut, nur leider fand ich den Braten irre salzig. Er war sogar so salzig, dass ich Halskratzen davon hatte und ihn nicht mehr essen konnte. Schade, denn eigentlich mag ich gerne Produkte von Wheaty. Vieleicht bin ich es aber auch einfach nicht gewohnt, denn Fertigprodukte kaufe ich ja sonst selten. Die vegane Chorizo mag ich sehr.

wheaty-bratenrolle-beev-02

Schade finde ich auch, dass viele Produkte von Wheaty den gleichen Grundgeschmack mit sich bringen, als würde alles die gleiche Gewürzpalette haben. Etwas mehr Einfallsreichtum beim würzen der Grundprodukte und nicht so viele verschiedene Sachen auf den Markt bringen. Das wäre vielleicht besser.

Falls ich ihn noch mal kaufen sollte, dann werde ich ihn nicht noch mal in der Soße warm machen, sondern in der Folie im Wasserbad erhitzen. Obwohl die Soße gar nicht zu salzig war, war beides zusammen zu krass für mich. Nicht mal mit dem süßen Rotkohl konnte ich das essen. Ich habe dann allerdings hauptsächlich Rotkohl, Klöße und Soße gegessen, denn das war alles sehr lecker.

wheaty-bratenrolle-beev-03
Wheaty Rosmarin-Rouladen

wheaty-roulade-01

Kurze Zeit vor Weihnachten haben wir die neuen Rosmarin Rouladen probiert. Die habe ich in der Pfanne gebraten, dazu gab es vegane Soße und ein Püree aus Pastinaken und mehlig kochenden Kartoffeln.

wheaty-roulade-02

Das Gericht war an sich lecker, denn ich liebe dieses Püree mit Bratensoße, aber auch die Rouladen haben einen übertrieben salzigen Grundgeschmack. Die Rosmarinnote kam nicht ganz durch, da hatte meine Soße mehr Aroma von frischen Kräutern. Was mich aber am meisten gestört hat, war die stark Gummi artige Konsistenz. Sie waren kaum zu kauen, merkwürdig fest. Auch die würde ich vielleicht noch mal probieren, wenn ich sie im Wasserbad erhitzt habe.

wheaty-roulade-03

Auch wenn ich kein Veganer bin, habe ich doch sehr viele Tage, an denen ich kein Fleisch essen möchte, deswegen finden wir manche Ersatzprodukte ganz gut, aber alle müssen es echt nicht sein.

Mehr über Wheaty, über Produkte und Rezpte für die Fleischalternativen findet ihr auf der Firmenseite. Ich werde mir auf jeden Fall noch mehr Zeit nehmen um die ganzen Fleischalternativen kennen zu lernen, denn viele sind doch sehr lecker.

wheatylogo

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

6 Kommentare:

  1. Also ich fand die Rosmarin- Roulade sehr lecker! Den salzigen oder gar gummiartigen Grundgeschmack kann ich dabei überhaupt nicht bestätigen!
    Aber die „Geschmäcker“ sind ja bekanntlich verschieden… Und ja – Du hast Recht – alle „Ersatzprodukte müssen es echt nicht sein“.

    • Ja das stimmt. Aber meine waren tatsächlich extrem hart und ließen sich kaum beißen O.o Sehr eigenartig oder?

      Das mit dem Salz fand ich auch nicht normal, ich hab keine Ahnung, was da los war.

      • Eventuell hast Du ja bei Rouladen die zartfeinen, auf der Zunge (Gabel) zerfallenden „normalen“ Fleisch-Rouladen als unmittelbaren Vergleich im Kopf…

        Es ist kein Fleisch, was Du isst. Und das wird es auch nicht, wenn „Roulade“ drauf steht. Es ist und bleibt ein sogenanntes „Ersatz“fleischprodukt, was man auch nur im Vergleich zu anderen Ersatzprodukten sehen kann. Finde ich zumindest.

        Mir fällt es extrem leichter, wenn ich den „Ersatz“ nicht mit dem Original vergleiche… Das ist – wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Da kommst Du zu keinem „guten“ Ergebnis.

        • Hallo,

          ne du, ich bin nicht so auf Fleisch fixiert, wenn ich „Ersatz“ Produkte esse. Ich mag irgendwie gerne Tofu, Seitan und Konsorten, ich esse sie auch regelmäßig. Deswegen war ich ja auch so entsetzt davon. Es war so hart, wie ein mieses Kaugummi am Anfang, wenn man anfängt zu kauen. Weißt du was ich meine? Eigentlich noch härter. Vielleicht sind sie wirklich besser, wenn man sie im Wasserbad erhitzt.

          Mit Fleisch vergleiche ich Seitan und Tofu eigentlich nie, denn für mich ist es einfach eine andere Nahrungsgruppe geworden..und kein Ersatz..eher ein Zusatz 😀

  2. Wow, was für ein toller Blog. Habe ich erst einmal meiner Tochter weiter empfohlen, die lebt vegetarisch. Ich schaue gerne wieder vorbei. LG Tinka

    • Hallo,

      frohes neues Jahr wünsche ich dir erst mal 🙂
      Vielen Dank für dein Kompliment, sowas freut mich immer sehr. Finde ich gut, dass mein Blog auch was für Vegetarier ist, denn ich bin ja ein Alles-Esser…solange es Bio ist..:D

      Ich bemühe mich sehr mit meinen ganzen Rezepten, freut mich, wenn es an kommt.

      Liebe Grüße
      Nidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.